Category

Klimawahl

Velotour im Kanton Luzern

By | Klimawahl | No Comments

Meine Ferien verbringe ich im Juli im Kanton Luzern. Ich habe mit dem Velo jede der 83 Gemeinden besucht und ein Bild des Gemeindehauses gemacht. Die Fotos mit den Gemeindehäusern finden sie auf Facebook.

Die Tour haben wir nach Kilometer optimiert zusammengestellt. Wir versuchten möglichst keine Strecke zweimal zu fahren. So wurde unsere Velotour 420 km lang und wir überwanden rund 6000 Höhenmeter. Für die Tour brauchten wir 6 Tage.

Gestartet sind wir in Emmen und fuhren zuerst ins Entlebuch, anschliessend ins Luzerner Hinterland, um den Sempachersee und dann ins Seetal. Zurück in Emmen hängten wir am letzten Tag noch die Rontaler und die östlichen Seegemeinden an.

 

Der Klimaplan für Luzern

By | Klimawahl | No Comments

Am 24. Juni fand die Sondersession Klima statt. Einen ganzen Tag tagt der Kantonsrat zum Thema Klimaschutz. Wir GRÜNE fordern im Rahmen des #KlimaplanLU Massnahmen für den Klimaschutz auf allen Ebenen. Dazu haben wir zahlreiche Vorstösse eingereicht, um den Kanton Luzern endlich auf Klimakurs zu bringen. Der erste Eindruck nach der Klimasession: Viel Symbolik, wenig konkrete Massnahmen. Doch es geht weiter, hier unser Plan in der Übersicht.

Alles Weitere erfahren Sie hier: www.klima-plan.ch

Kandidat*innen für National- & Ständerat

By | Klimawahl | No Comments

Die Mitglieder der Grünen Kanton Luzern nominierten am Donnerstag die Kandidierenden für National- und Ständerat. Im Zentrum der Kampagne steht das Klima und die Stärkung der Frauen in der Bundesversammlung. Ausserdem beschloss die Partei eine Listenverbindung mit SP, glp und Integrale Politik einzugehen.

«Die Klimakrise ist die grösste Herausforderung unserer Zeit und ist eine politische Priorität, die in Bundesbern an erster Stelle stehen muss», sagte Maurus Frey, Präsident der Grünen Kanton Luzern, im Rahmen der Nominationsversammlung für die Nationalen Wahlen. Die Parteimitglieder nominierten am Donnerstagabend im Stadttheater Sursee die Kandidierenden für Stände- und Nationalrat.

Neben Spitzenkandidat Michael Töngi tritt die Partei mit politisch erfahrenen Persönlichkeiten aber auch jüngerer Kandidat*innen zur Wahl an. Auf der Grünen Nationalratsliste kandidieren fünf Frauen und vier Männer aus verschiedenen Kantonsteilen.

Mit Monique Frey kandidiert die langjährige Fraktionschefin der Grünen für den Ständerat. «Wir brauchen mehr Frauen in der Politik mit Monique Frey empfehlen wir der Luzerner Bevölkerung eine äusserst erfahrene Kandidatin zur Wahl», sagt Maurus Frey. Monique Frey betonte in ihrer Ansprache vor der Nomination auch die Wichtigkeit einer solidarischeren Politik in Bern. Etwa im Steuerwettbewerb unter den Kantonen, gegenüber Ländern im globalen Süden und schwächere Menschen in unserer Gesellschaft.

Ziel: Mehr Sitze für Links-Grüne Kräfte
Die Parteimitglieder stimmten ausserdem der Listenverbindung mit SP, glp und Integrale Politik zu. Unterstützt wird weiter eine Unterlistenverbindung mit den Jungen Grünen und möglichen weiteren Listen der Grünen Luzern.

«Die letzte Legislatur hat es in aller Deutlichkeit gezeigt. Unter der aktuellen rechts-bürgerlich dominierten Mehrheit haben ambitiöse Klima- und Umweltschutzmassnahmen keine Chance», sagt», so Maurus Frey. Die Partei setzt sich neben der Wiederwahl von Michael Töngi zum Ziel, dass die Links-Grünen Kräfte aus Luzern in Zukunft mit drei statt zwei Sitzen in Bern vertreten sind.