Klimaschutz ist nur möglich mit einem konsequenten Richtungswechsel der Wirtschaft. Die Zukunft gehört den Unternehmen, die sich lossagen von fossilen Energien, die nachhaltige Produkte herstellen und sozial und umweltverträglich handeln.

Nachhaltig, sozial und umweltverträglich

Wir sind Unternehmer*innen, die eine Firma gegründet haben oder leiten, die sich der Nachhatligkeit verpflichten, die sich ökologisch, sozial und ethisch-ökonomisch verhalten.

Wir sind überzeugt, dass sich ökologisches und soziales Unternehmertum wirtschaftlich lohnt. Nachhaltig orientierte Firmen sind langfristig erfolgreich: zudem schützen sie die Umwelt und schaffen attraktive Arbeitsplätze.

Unsere Firmen sind in den verschiedensten Branchen positiv unterwegs. Sie beweisen, dass dem nachhaltigen Wirtschaften die Zukunft gehört. Nur eine ökologische Produktionsweise kann unsere Lebensgrundlagen erhalten und verbessern.

Wir wollen einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen:

  • Eine konsequente Förderung der Kreislaufwirtschaft

  • Die Verwendung von weitgehend erneuerbaren Energien

  • Steuerliche Anreize für nachhaltige Produktionsmethoden

  • Wir berücksichtigen langlebige und regionale Produkte

  • Share Economy statt Shareholder Value

Kandidierende

«Noch immer hat die Natur kaum eine Lobby. Mein Einsatz gilt dem Schutz unserer Lebensgrundlagen.»

Gründer/Inhaber:
VELOCIPED

Sein Unternehmen umfasst zur Hauptsache einen Velofachhandel, sowie ein Café mit Vinothek. Insgesamt beschäftigt Cyrill Wiget in Kriens gut 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Stadtpräsident Kriens

«Mit Kopf, Herz und Hand – so handelt die handwerkliche Unternehmerin, die Wert auf Ökologie legt.»

Modistin/Unternehmerin/Inhaberin:
HUTMACHEREI CAROLINE

Ihr altes Handwerk ist absolut zeitgemäss: Seit über 30 Jahren produziert sie nachhaltig, fair und im sorgsamen Umgang mit Ressourcen – diese Haltung begleitet seit jeher ihr wirtschaftliches Denken und Handeln.

«Die Qualität unserer Landschaften und Siedlungsräume ist mir ein Herzensanliegen.»

Wissenschaftlicher Kommunikator/Inhaber:
steiger texte konzepte beratung

Das Wissen zu Umweltfragen, Landschafts- und Raumentwicklung aus der Wissenschaft in die Politik und Praxis zu bringen, ist der Kern seiner beruflichen Tätigkeit.

alt Gemeinderat Horw/Präsident Landschaftsschutzverband Vwsee

«Biodivers, kleinräumig, fair und feministisch – Vielfalt statt Monokultur.»

Landwirt*in
BIOHOF TEMPIKON, Baldegg

Sie versteht Agrikultur als kooperatives Beziehungsgeflecht zwischen Menschen, Tieren und Pflanzen. Sie bildet auf ihrem Betrieb angehende Landwirt*innen aus, engagiert sich u.a. bei der Foodcoop Luzern für eine solidarische Wirschaftsweise und fordert vermehrt das Durchbrechen patriarchaler Strukturen.

«Wir müssen vom Umweltwissen zum Handeln kommen – in der Mobilität, beim Bauen, überall.»

Geschäftsführerin:
UMSICHT – Agentur für Umwelt und Kommunikation

Sie leitet Umwelt- und Mobilitätsprojekte und hat vielfältige Kommunikations- und Managementerfahrung. Als Kirchenrätin in der Stadt Luzern verantwortet sie das Ressort Finanzen. Sie ist bestens vernetzt und breit engagiert im Umweltbereich.

Kirchenrätin Stadt Luzern, ehem. Kantonsrätin

«Für eine ökologisch nachhaltige, sozialverträgliche Wirtschaft.»

Unternehmer/Initiant/Inhaber:
MUSIC BOX: Wohn- und Übungshaus für Musikstudenten erstellt nach ökologischen Nachhaltigkeitskriterien.
SENANG Genossenschaft: Temporäre Wohn- und Arbeits-Module.
FRYE GmbH: Organisation von Anlässen, Film- und TV-Produktionen; Erstellung Betriebskonzepte, Verbandsführungen.

Kantonsrat Luzern

«Der Verbrauch weniger Ressourcen ist ökologisch und ökonomisch sinnvoll!»

Unternehmerin für Immobilien- und Finanzverwaltung:
KURER FINANZEN GMBH

Buchhaltungen, Lohnadministration und Unternehmensberatungen für Start-ups, Einzelfirmen, Stiftungen, Vereine, Kulturprojekte und KMUs. Kantonsrätin Luzern

«Veränderung geht von jedem Einzelnen selbst aus: Sei du die Veränderung für die Welt, die du dir wünschst.»

Yogalehrer, Initiant und Gründer
YOGASTUDIO LUZERN

Ausbildungsschule Yoga Veda Schweiz, yogaferien.ch, Netzwerk LU-Spirit.ch, gem. Verein Yoga für Alle. Als Mitglied der Gemeinwohl-Ökonomie weiss er, dass der Wert eines Unternehmens nicht in der Finanzbilanz, sondern im Gemeinwohl liegt. Dies entspricht einer allumfassenden Nachhaltigkeit.

WAHLEMPFEHLUNG
DER UNTERNEHMER*INNEN

Wir unterstützen Monique Frey, weil sie als promovierte Ingenieur-Agronomin mit Projekten zur Ernährungssicherheit seit vielen Jahren die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in sehr armen Länder fördert.

Sie weiss sehr gut, dass eine der Gesellschaft dienende Wirtschaft unverzichtbar für die Prosperität eines Landes ist und steht für eine entsprechende Wirtschaftspolitik ein.

Engagement für eine grüne Wirtschaftspolitik

Wähle die Liste Unternehmer*innen für eine grüne Wirtschaft